Symbol des AK Krieg zur See 1914-1918 Das Buchschapp

Hauptseite
Arbeitskreis
Nachrichtenblatt
Buchschapp
Buchbesprechungen
Impressum

Typenkompass deutsche Kriegsschiffe: Die Kaiserliche Hochseeflotte 1914-1918

Autor: Robert Rosentreter
Titel: Typenkompass deutsche Kriegsschiffe
Untertitel: Die kaiserliche Hochseeflotte 1914 - 1918
Seiten: 112
Abbildungen: 132 sw-Abbildungen, 4 Farbabbildungen
Verlag: Motorbuch
Ort, Jahr: Stuttgart, 2012
ISBN 978-3-613-03490-7

Die Erwartung war groß, die Enttäuschung auch.

Dem Autor standen Archive in ausreichender Zahl zur Verfügung. Es gibt Fachleute, die als Lektoren hätten beauftragt werden können. Scheinbar hat er weder das eine noch das andere genutzt. Fehler über Fehler. Da wird ein WK-II-Boot als UB 1 verkauft. Kptlt. Guggenberger aus der Kriegsmarine ist auch mit von der Partie. UB 64 avanciert zum U-Kreuzer. Vom Drei-Kaiser-Jahr 1888 hat der Autor scheinbar auch nichts gehört. Er lässt den Kaiser erst zwei Jahre später den Thron besteigen.

Alles in allem eine sehr oberflächliche, schlecht recherchierte und scheinbar unter Zeitdruck (100 Jahre Erster Weltkrieg) zusammengeschusterte Arbeit. Das hat der renommierte Motorbuch-Verlag eigentlich nicht nötig.

Selbst wenn man argumentiert, man wolle nur einen Überblick verschaffen, sollte die Qualität nicht auf der Strecke bleiben. Da ist wohl blind von Sekundärquellen, die nicht einmal genannt werden, abgeschrieben worden und längst überholte Daten und Informationen werden weiterhin als Fakten verkauft, z.B. 100 versenkte Kriegsschiffe durch deutsche U-Boote. Da wird ein Fünftel einfach unterschlagen.

Fazit: Das Buch enthält einige schöne Bilder. Der Text und die technischen Daten, ja selbst die Bildunterschriften, sind mit äußerster Vorsicht zu genießen. Vom Kauf dieses Büchleins kann ich daher nur abraten. Die knapp 10 EUR kann man besser anlegen.

Simon Schnetzke


free counters