Symbol des AK Krieg zur See 1914-1918 Das Buchschapp

Hauptseite
Arbeitskreis
Nachrichtenblatt
Buchschapp
Buchbesprechungen
Impressum

Zeebrugge & Ostend Raids

Autor: Stephen MacGreal
Titel: Zeebrugge & Ostend Raids
Seiten: 216
Verlag: Pen & Sword
Ort, Jahr: London, 2007
ISBN 1844156087

Der Pen & Sword Verlag, ein Ableger von Leo Cooper, ist bekannt für seine große Serie von Schlachtfeld-Reiseführern. Dass dabei fast nur Orte behandelt werden, die 14/18 für das Massensterben der britischen Jugend stehen, ist verständlich. Nun ist auch Zeebrügge an der Reihe.

Das Buch beschreibt die Vorgänge des April 1918 in leicht lesbarem englisch auf Basis der zwischen 1918 und 1939 erschienen Heldenliteratur. Alles etwas modifiziert, halt ein Reiseführer. Den Text können wir uns also sparen.

Jede Seite ist mit mindestens einem Foto oder einer Karte angereichert. Leider nur bekanntes. Des Weiteren ist die Qualität mäßig bis furchterregend. Das neue digitalisierte Zeitalter zeigt auch hier was auf uns zukommt. Flaue, schwammige "Fotos".

Auf knapp 15 Seiten wird dann das heutige Zeebrügge und Ostende abgehandelt. Auch hier nichts von Wert, nur das übliche. Wer 15 verschmerzen kann, soll sich das Werk zulegen. Mehr Sinn macht etwas drauflegen und sich Deborah Lakes "The Zeebrugge and Ostend Raids 1918" ins Buchregal stellen.

Bernd Langensiepen


free counters